i.s.i. 2009 Logo

Hallertauer Mittelschule Mainburg
Ebrantshauser Straße 68
84048 Mainburg

Rektor: Hanns Seidl

Email senden

Tel.: 08751 / 87370

 


Wir unterstützen:

Bundeswehr

Die Klassen M10a und M10b der Hallertauer Mittelschule Mainburg besuchten zusammen mit ihren Klassenlehrern Hr. Thöne und Fr. Schlaffer das Luftwaffengeschwader der Bundeswehr in Neuburg an der Donau.

 

Der Vormittag begann mit einem Vortrag eines ehemaligen Eurofighter-Piloten, der die Schülerinnen und Schüler mit seinen Erlebnissen und Erfahrungen während seiner zahlreichen Lufteinsätze begeisterte. Anschließend durften die Klassen in den Bereich der Flugzeugsimulatoren, dem sogenannten ASTA Zentrum. Freiwillige Schüler hatten sogar die Möglichkeit, auf dem Sitz im Cockpit Platz zu nehmen und mit Hilfe des Bundeswehr-Begleiters selbst Hand anzulegen und einen Kurzflug inklusive Start und Landung vorzunehmen.

Neuburg an der Donau wurde als erstes Einsatzgeschwader der Luftwaffe auf den Eurofighter umgerüstet. Deshalb konnten die Schülerinnen und Schüler die Eurofighter natürlich auch aus der Nähe betrachten und erhielten dadurch genauen Einblick, an welchen Stellen die Raketen im Flugzeug deponiert sind.....

Nach einem Mittagessen in der Kaserne konnten die Klassen als Abschluss noch das Radarzentrum als auch den Tower besichtigen. Die Schüler waren verwundert, dass trotz modernster Technik bestimmte Kommunikationen zwischen Pilot und Fluglotse immer noch per „Hörer“ ablaufen.

 

 

„Wege aus dem Versicherungsdschungel“ in den beiden 10. Klassen

Der Besuch eines Vertreters der „Verbraucherbildung Bayern“ verschaffte den Klassen M10a und M10b eine Abwechslung zum Schulalltag.

Das Thema des Vormittags lautete „Wege aus dem Versicherungsdschungel“. Zu Beginn imitierte der Fachmann mit einem freiwilligen Schüler als „Kunde“ ein Versicherungsgespräch. Die Schüler wurden somit auf typische Versicherungstricks bzw. –taktiken aufmerksam gemacht. Welche Versicherungen sind eigentlich wirklich wichtig und auf welche kann leicht verzichtet werden? Auch diese und ähnliche Fragen wurden im Laufe des Vormittags beantwortet. Um das eigene finanzielle Budget für mögliche Versicherungen zu kennen, mussten sich die Schüler als Abschluss schriftlich Gedanken über ihre täglich, wöchentlich bzw. monatlich anfallenden Fixkosten machen.

BIZ Erkundung der 8b und 8c in Regensburg

Traumberufe, Ausbildungsplätze und Bewerbungen standen im Mittelpunkt der Erkundung des Berufsinformationszentrums (BIZ) Regensburg am 28.04.2016. Die Klassen 8b und 8c starteten zusammen mit ihren Klassenleiterinnen Frau Brandl und Frau Englberger. Mit im Bus saß zur Unterstützung bei der Bearbeitung der Aufgaben auch Frau Gruber, die Berufseinstiegsbegleiterin.

Um 9 Uhr wurde die erste Klasse von den Mitarbeitern der Arbeitsagentur begrüßt. Sie erhielten eine kurze Einführung in die Berufswelt und in das System, mit dem die Schüler ihre Arbeitsaufträge bearbeiten konnten. Danach ging es an die Selbsterkundung mit dem Programm „Planet Beruf“: Jeder Schüler suchte für seinen Wunschberuf, den er sich auch im Betriebspraktikum anschauen würde, bestimmte Fakten. Neben den Arbeitsplatzmerkmalen und anderen interessanten Aspekten ihrer Traumberufe konnten sich die Schüler auch in kurzen Film über die Berufe informieren und so ihre Berufswahlordner mit detaillierten Informationen füttern.

Nach 1,5 Stunden durfte sich die erste der beiden Klassen bei einem kleinen Fußmarsch durch Regensburg erholen, und die zweite Klasse sammelte Berufwahlinformationen im BIZ.

Gegen 12 Uhr trafen sich beide Klassen wieder und mit dem Bus ging es zurück nach Mainburg. In der Folgewoche stellten die Schüler ihren Klassenkameraden ihren Traumberuf anhand von Power-Point-Präsentationen vor und ließen damit auch ihre Mitschüler Anteil an ihren Plänen haben.

Come with me - Erste Einblicke in die Berufswelt live

Die Klasse 6b sammelte erste Eindrücke vom zukünftigen Arbeitsleben. Die Firma Wolf Klimatechnik ermöglichte dafür an einem 4-stündigen Vormittag erste Einblicke in die Arbeitswelt. Azubis, die z.T. aus der Mittelschule Mainburg stammen, halfen ihnen bei der Herstellung eigener Werkstücke, die sie später mit nach Hause nehmen durften. Vielen Dank!