i.s.i. 2009 Logo

Hallertauer Mittelschule Mainburg
Ebrantshauser Straße 68
84048 Mainburg

Rektor: Hanns Seidl

Email senden

Tel.: 08751 / 87370

 


Wir unterstützen:

Ehrenamt

„Ehrenamt macht Schule“

Preisträger von HelferHerzen im Landkreis Kelheim

 

Das Projekt „Ehrenamt macht Schule“, welches durch die Ehrenamtsstelle des Landkreises Kelheim geleitet wird, wurde mit dem „dm-Preis für Engagement“ ausgezeichnet.

 

Im Frühjahr rief der dm-drogerie markt mit seinen Partnern Naturschutzbund Deutschland e. v. (NABU), Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V. (DKSB) und Deutsche UNESCO-Kommission e. V. (DUK) zur Teilnahme der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ auf. 9.175 Engagierte in ganz Deutschland folgten dem Aufruf und schlugen ehrenamtliche Helfer und Organisationen vor oder reichten Projekte ein. Über die Sommermonate tagten mehr als 700 Juroren deutschlandweit in 148 regionalen Sitzungen und wählten die Engagierten und Initiativen aus, die mit dem dm-Preis gewürdigt werden.

 

Für den Kreis Kelheim bestand die Jury aus:

Monique Menzel-Ummenhofer, Sängerin und Entertainerin "Monique Sonnenschein"

Michael Reimer, Leiter Werkstatt Mainburg Einrichtung der Lebenshilfe Landshut e. V.

Martin Gottschalk, Chefredakteur TVA Ostbayern

Sebastian Seidl, Deutscher Meister im Judo TSV Abensberg

Torsten Müller, Gebietsverantwortlicher dm-drogerie markt

 

Das Engagement von „Ehrenamt macht Schule“ hat die Jury sehr beeindruckt und es erhält durch diesen Preis eine besondere Anerkennung.

 

Das Projekt:

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler verpflichten sich, während des Schuljahres in ihrer Freizeit, zwei Stunden wöchentlich (ca. 70 Jahresstunden), ehrenamtlich, in gemeinnützigen und sozialen Einrichtungen, Organisationen oder Vereinen zu engagieren.

(z. B. Kindergarten, Seniorenheim, Sportverein, Rettung, Wasserwacht, Feuerwehr, Bücherei, Schülerbetreuung, kirchliche Einrichtungen, Museum, Tierhilfe)

 

Weshalb?

  • das Verantwortungsbewusstsein der Jugendlichen zu fördern
  • das Selbstbewusstsein durch Erfahrung zu stärken
  • dem steigenden Bedarf an ehrenamtlichen Engagement in Einrichtungen, Vereinen und Organisationen für die Zukunft entgegenzuwirken
  • die Chancen, den passenden Ausbildungsplatz zu finden, zu erhöhen
  • die Erfahrung sammeln, dass ein Ehrenamt auch Spaß machen kann

 

Durch „Ehrenamt macht Schule“ erwerben sich die Schülerinnen und Schüler auch Fähigkeiten, die ihnen bei ihrer späteren Orientierung zu Guten kommen können. Es bietet Einblicke ins Berufsleben, vermittelt positive Gemeinschaftserlebnisse die sicher auch dazu beitragen das Selbstbewusstsein zu stärken und verbessert die Akzeptanz zwischen älteren und jungen Menschen.

 

Mit der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement möchten die Partner die Wertschätzung zeigen und das Bewusstsein bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die gesellschaftlich wertvolle Leistung der Ehrenamtlichen steigern.

 

Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro, welches an die engagierten Schülerinnen und Schüler weitergegeben wird.

 

Im August erhielt die Ehrenamtsstelle die Nachricht, dass das Projekt „Ehrenamt macht Schule“ nicht nur die regionale Jury überzeugte, sondern in einer zweiten Auswahlrunde auch für die nationale Nominierung vorgeschlagen wurde.

 

„Diese Auszeichnung ist eine hohe Anerkennung für alle Schülerinnen und Schüler auf die Ihr wirklich stolz sein könnt“ findet Margit Frenzl-Merkl die mit diesem Projekt im September 2011 startete. In diesem Schuljahr nehmen die Mittelschulen in Bad Abbach, Kelheim, Langquaid, Mainburg, Neustadt und Riedenburg teil. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich gerne bei der Ehrenamtsstelle des Landkreises Kelheim melden.

 

Kontakt:

Landratsamt Kelheim

Ehrenamtsstelle – Margit Frenzl-Merkl

Tel. 09441/207-253

E-Mail: margit.frenzl-merkl@landkreis-kelheim.de

Tolle Beteiligung an der LBV-Sammlung

 

Über 40 Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 9. Jahrgangsstufe beteiligten sich heuer zwischen dem 24. und 30. März an der Haus- und Straßensammlung des Landesbundes für Vogelschutz.

Als Preise für ihren lobenswerten Einsatz konnten sie in diesem Jahr wählen zwischen einer LED-Fahrradlampe oder einem Taschenfernglas. Für die beiden erfolgreichsten Sammlerinnen (Eldijana und Franziska) gab es zusätzlich einen Sonderpreis. Übrigens: Sammelklassen zahlen bei Veranstaltungen der LBV-Umweltstationen nur den halben Eintritt.

 

Insgesamt konnten 639 Euro an den LBV überwiesen werden. Das Geld wird für Naturschutzprojekte des LBV Niederbayern verwendet, z.B. für den Rainer Wald bei Straubing.

Vielen herzlichen Dank an alle beteiligten Schüler und Lehrer und natürlich auch an die Spender!